TOP Ö 6: Hochbau; Landratsamt; Neubau; Freigabe Variantenuntersuchungen Holz, KfW55 und Energiezentrale

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 17, Nein: 0

Beschluss Nr. 14:

Der Bauausschuss nimmt von den durch das gesamte Planungsteam durchgeführten, umfangreichen Variantenuntersuchungen Kenntnis und gibt die Ergebnisse für die Bereiche Holzbauweise, Energiestandard und Energiezentrale, wie folgt, zur weiteren Bearbeitung frei:

 

-Ergebnis Variantenuntersuchung Energiezentrale:

Das Planungsteam wird beauftrag, die kleine Energiezentrale als Zielvariante in den weiteren Planungen umzusetzen und darzustellen. Die Insellösung ist bis zum Abschluss des Vorentwurfs als Kostenreferenz parallel mitzuführen.

 

Die große Energiezentrale wird von Seiten des Bauausschusses ebenfalls unterstützt, unter der Bedingung einer positiven Entscheidung zur Beteiligung durch den Markt Essenbach.

Dieser wird gebeten, wenn möglich vor der Sommerpause, der Verwaltung des Landratsamts eine Entscheidung hierzu mitzuteilen.

 

 

-Ergebnis Variantenuntersuchung Holzbau:

Das Planungsteam wird beauftragt, die vorgestellte Variante 4 als Zielvariante in den weiteren Planungen umzusetzen und darzustellen, sowie in allen weitern Phasen der Planung den Einsatz des Werkstoffes Holz zu prüfen.

 

-Ergebnis Variantenuntersuchung KFW55:

Das Planungsteam wird beauftragt, den KfW55-Standard als Zielvariante in den weiteren Planungen umzusetzen und darzustellen sowie in allen weiteren Phasen der Planung sinnvolle Unterschreitungen des Standards zu prüfen, vorzustellen und umzusetzen.